Zurück zur Nachrichtenübersicht

Desso nominiert für den Bundespreis Ecodesign

12 September 2012

Desso, international herausragender Hersteller von textilen Bodenbelägen mit dem Schwerpunkt Cradle-to-Cradle, wurde für das Produkt "Desso AirMaster mit EcoBase" für den Bundespreis Ecodesign 2012 nominiert. Der Preis, den erstmals das Bundesumweltministerium (BMU) und Umweltbundesamt (UBA) auslobten, zeichnet Innovationen im Bereich des ökologischen Designs aus. Aus über 300 Einreichungen bestimmte die Jury aus namhaften Fachleuten die Nominierten in den Kategorien Produkt, Konzept und Nachwuchs.

Bei der Bewertung standen Innovationsgehalt, Gestaltungsqualität und Umwelteigenschaften im Vordergrund. Ökologischer Anspruch und hohe gestalterische Kriterien, die die Produkte von Desso vereinen, wurden dabei gleichermaßen beurteilt. Mit DESSO AirMaster® (www.desso-airmaster.com) hat Desso einen Teppichtyp speziell zur Verbesserung der Innenraum-Luftqualität und zur Reduzierung der damit verbundenen gesundheitlichen Risiken entworfen. Wie aus einer Untersuchung des unabhängigen deutschen Testinstituts GUI1) hervorgeht, sorgt DESSO AirMaster dafür, dass die Feinstaubkonzentration in der Raumluft bis zu achtmal niedriger ist als bei Glattbodenbelägen und bis zu viermal niedriger als bei herkömmlichen Teppichböden. DESSO EcoBase® ist eine Rückenbeschichtung für Teppichfliesen, die zu  97% aus positiv bewerteten Materialien2) besteht und vollständig in Dessos eigener Refinity®-Anlage recycelt werden kann. Dank dieser Produktentwicklung ist Desso der einzige Hersteller von Teppichfliesen in EMEA, der eine Cradle to Cradle®-Silber-Zertifizierung (www.epea-hamburg.org) für eine komplette Teppichfliese erhalten hat. 

Alle nominierten Projekte sind in einer Online-Ausstellung auf der Internetseite des Bundespreises Ecodesign zu sehen: www.bundespreis-ecodesign.de/de/winner. Die Preisträger werden bei einer feierlichen Preisverleihung am 22. November 2012 im Bundesumweltministerium in Berlin bekanntgegeben.


Über Desso
Desso ist ein führender Hersteller hochwertiger Teppichfliesen und -böden für den gewerblichen Einsatz (DESSO Business Carpet), den Endverbraucher (DESSO Consumer Carpets), das Hotel- und Gaststättengewerbe, den Luftfahrtsektor und die kommerzielle Schifffahrt (DESSO HMA). Mit DESSO Sports Systems ist das Unternehmen Marktführer im Bereich Sportplatzbeläge. Der Fokus von Desso liegt auf anspruchsvollem Design, hoher Funktionalität für Gesundheit und Wohlbefinden sowie Cradle to Cradle®. Bei der Anwendung der Cradle to Cradle®-Grundsätze werden Produkte aus positiv bewerteten3) Komponenten gefertigt, die entweder biologisch abbaubar oder vollständig recyclingfähig sind und so als Rohstoff für neue Güter dienen. Mit der Unterzeichnung eines Partnerschaftsvertrags mit der Internationalen Umweltforschung GmbH (EPEA) ist Desso der erste Teppichbodenhersteller im Wirtschaftsraum EMEA, der das Cradle to Cradle®-Konzept implementiert. Es kennzeichnet die grundlegende Entscheidung von Desso, über die 'bloße' Nachhaltigkeit in der Produktion seiner Teppichbeläge und Kunstrasen hinauszugehen. 

Desso betreibt vier Fabriken und ein großes Vertriebszentrum in Europa sowie spezialisierte Kundendienstzentren in einer Vielzahl von europäischen Ländern, in den USA, Asien, Lateinamerika, Afrika, im Mittleren Osten und Australien. Der Hauptsitz liegt in Waalwijk in den Niederlanden. 

Weitere Informationen sind zu finden unter www.desso.com. 

1) GUI ist ein unabhängiges deutsches Testinstitut, das auf die Analyse der Luftqualität in Innenräumen und im Freien spezialisiert ist und unter anderem Untersuchungen für den Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) durchführt.
2) Positiv bewertet = alle Ausgangsstoffe wurden nach den Cradle to Cradle®-Bewertungskriterien entweder als grün (optimal) oder gelb (akzeptabel) bewertet gemäß dem Cradle to Cradle®-Zertifizierungsprogramm,  Version 2.1.1, das von MBDC im September 2008 erstellt und im Januar 2010 aktualisiert wurde.
3) Siehe Fußnote 2. 

  • Teilen Sie diese Seite
  • twitter
  • linkedin
  • facebook
  • email